Nur ein medialer Tagesfliegenschiß


Wenige Stunden nach dem gestrigen letzten Satz war die »Mission Naumann« auch schon erledigt – diesmal reichte ein Referendar aus der »Heerschar«.

Heute liegen Frau Kegel von der FAZ die Berliner Urteilsbegründungen vor und sie kennt sogar die Aktenzeichen, die sie uns auch gleich sinnloserweise mitteilt. Sie ist erstaunt – so wie RA Peter Raue nach der Urteilsverkündung – wie klar und einfach die Vergehen der Beklagten dokumentiert werden. Für die nächste Instanz müssen sich Ursula Unseld-Berkéwicz und Raue schon eine neue Rechtswirklichkeit erfinden. In der existierenden werden sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% einen weiteren Schiffbruch mit Zuschauer erleben.

Aber das wird dann ohnehin niemanden mehr interessieren, da das LG Frankfurt den Verlag längst aufgelöst haben wird … Und dann haben sie so viel Zeit, endlich die bei Suhrkamp verlegten Bücher auch zu lesen.